bgd_wald10.jpg

Bericht zur Gemeindeversammlung 2012 (140. Bürgergemeindeversammlung)

Grössere Investition im Campinglatz Läui bewilligt.
Rund 70 Personen trafen sich am Freitagabend im Rathaussaal zur Bürgerversammlung, die zum ersten Mal von Präsident Urban Brütsch geleitet wurde. Dabei wurde mit dem Budget 2012 eine Sanierung der sanitären Anlagen im Campingplatz Läui bewilligt.

Brütsch gab seiner Freude Ausdruck, dass trotz fast sommerlichen Temperaturen die Versammlung gut besucht war. Und er zeigte sich überzeugt, dass Bürgergemeinden nur langfristig überleben können, wenn sie sich öffnen und wenn ihre Leistungen für die Allgemeinheit von der Bevölkerung wahrgenommen werden. Deshalb habe, so Brütsch weiter, die Bürgergemeinde ihre Homepage www.bgdiessenhofen.ch auf den neuesten Stand gebracht und diese werde laufend aktualisiert.

Blumenstrauss für Neubürger

Nun überreicht Brütsch dem anwesenden Neubürger Albert Koch einen Blumenstrauss, da dieser sich mit Ehefrau Esther und Tochter Susanne in Diessenhofen einbürgern liess. Und er forderte vor allem junge Familien dazu auf, sich doch auch einbürgern zu lassen und so die Bürgergemeinde zu stärken. Der Präsident konnte bekanntgeben, dass die Rechnung 2011 sehr erfreulich aussieht. Anstelle des budgetierten Gewinnes von 45'830 Franken konnte die Jahresrechnung 2011 mit einem Gewinn von 66'979 Franken abschliessen. Laut Brütsch basiert die Rechnung auf einem gesunden soliden Fundament mit verschiedenen Standbeinen. Einzelne Bereiche, die zeitweise die Rechnung negativ beeinflusst haben, wie z.B. die Forstwirtschaft oder die Fischenz zeigen wieder positive Ergebnisse. «Wir hoffen», erklärte der Präsident weiter, «dass dies so bleiben wird, obschon wir im Forst von Jahr zu Jahr mit noch tieferen Holzpreisen und schwierigen Absatzmöglichkeiten zu kämpfen haben. Deshalb wurde die Nutzungsmenge auch im vergangenen Winter wiederum reduziert in Erwartung eines etwas höheren Holzpreises».

Es gibt auch sichere Werte

Brütsch wies darauf hin, dass es zum Glück auch sichere Werte gebe wie den Camping-Platz und die Liegenschaften, und er gab der Überzeugung Ausdruck, dass auch die Forstwirtschaft mit unserem einzigen einheimischen Rohstoff, den wir in der Schweiz produzieren können und der Leistung des Forstes als Erholungswald wieder an Bedeutung gewinnen werde.

Mit dem Budget 2012 werden im Campingplatz Läui grössere Investitionen für die Sanierung der Sanitäranlagen zu Gesamtkosten von 200'000 Franken in Angriff genommen. Rechnung 2011 und Budget 2012 wurden einstimmig genehmigt.

Unter Infos wurde noch unter anderem bekanntgegeben, dass der Waldumgang bereits am 6. Mai stattfindet mit der Talfahrt mit den Pontonieren ab Rheinklingen. Und Förster Jakob Gubler wies darauf hin, dass am 22./23. Juni beim Werkhof am Rodenberg spannende Wald-Wild-Tage geboten werden mit einem interessanten Programm von Förstern und Jägern, das sich für Alt und Jung eignet.

Lustige Appenzeller

Schon nach einer Stunde konnte Urban Brütsch die Versammlung schliessen. Und nun verschob sich das Publikum in die Rhyhalle zum traditionellen Bürgerabend mit einem feinen Nachtessen vom Party-Service Ruth Brunner und mit köstlicher Unterhaltung des Original Chammerorchesters aus Urnäsch. Was die drei Ausserrhödler Appenzeller da boten, waren echte Appenzellermusik mit Hackbrettern und Bass und diversen gelungenen kabarettistischen Einlagen. (ge)